eisen für europa

Wolfgang Sohm (Hg.|Editor)
Eisen für Europa | Iron for Europe

Der imaginäre Raum ist Grundlage, Rohstoff für die Zukunft, „Eisen für Europa“ eben, wie er sich in der medialen Wirklichkeit Anfang der 90er Jahre und in der Folge in den hier vorgestellten Ausstellungen zeigt. Entsprechnungen, geschichtete Zeit, Erinnerungen, transponiert in zwei Installationsgruppen mit Teilen von Alfred Graselli, Ewald Kittl, Wilhelm Sohm und Wolfgang Sohm im Haus Wittgenstein 1992 und im Schloß Wolkersdorf 1994.

Imaginary space is the basis, raw material for the future, „Iron for Europe“ as it appears in reality as it is presented through the media at the beginning of the 1990ies and consequently in the exhibitions presented in this book. Correspondences, layers of time, memories, transposed into two groups of installations with parts by Alfred Graselli, Ewald Kittl, Wilhelm Sohm and Wolfgang Sohm in the „Wittgensteinhaus“ in Vienna in 1992 and in „Schloß Wolkersdorf“ in 1994.

96 Seiten (deutsch, englisch) mit 55 SW-Abb.
96 pages (German, English) 55 figures
Format 12 x 19 cm | Broschiert
View → PDF-Datei

Wien 1997